22. Dezember 2018

Silvester mit Kindern

silvester - meinefamilie.at

Für jene, die Silvester mit wilden Partys, viel Lärm, Sektkorken und Feuerwerk verbinden, mag der Gedanke an Silvesterpartys mit Kindern nicht so attraktiv erscheinen. Aber auch im Rahmen der Familie kann Neujahr wunderschön gefeiert werden, selbst dann, wenn man vielleicht schon vor Mitternacht ans Schlussmachen denkt, weil man weiß, dass am nächsten Morgen kein Ausschlafen möglich ist.

Der Jahreswechsel bietet in jedem Fall eine gute Gelegenheit, gemeinsam mit den Kindern auf das vergangene Jahr mit Dankbarkeit zurückzuschauen und schöne Pläne für das nächste Jahr zu schmieden. Beides ermöglicht den Kindern, den Jahreswechsel bewusst zu erleben und mit der Familie ein schönes Fest zu feiern.

Gemeinsam zurückblicken

Schon am Nachmittag vor Silvester kann man sich darauf einstimmen, indem man gemeinsam auf das vergangene Jahr zurückschaut und überlegt, was dieses Jahr geprägt hat, was man erlebt oder was einem besonders gefallen hat und wofür man besonders danken möchte. Seit vielen Jahren organisieren wir gemeinsam mit den Großeltern einen Jahresrückblick mit einer Fotoshow, die von unseren Kindern gestaltet und meist sehr lebhaft kommentiert wird – in einer Zeit der Schnelllebigkeit eine gute Gelegenheit, die vergangenen Erfahrungen noch einmal festzuhalten.

Feiern!

Am Silvesterabend selber bieten sich viele Möglichkeiten an, wie man diesen feiern kann. Je kleiner die Kinder, desto kürzer kann man den gemeinsamen Teil gestalten, um es dann, nach Hinlegen der Kleinen, in einen Paarabend übergehen zu lassen. Für die Kleinen gibt es Würstel mit Pommes Frittes oder lustige Brötchen, ein Eis mitten im Winter kann auch eine ganz besondere Überraschung für den Anlass sein. Ein paar Partyspiele wie Topfklopfen oder Reise nach Jerusalem, die es sonst nur bei Geburtstagspartys gibt, können ja auch einmal mit Mama und Papa gespielt werden. Sind irgendwann die Kleinen erschöpft im Bett, können sich die Eltern auf einen Abend zu zweit freuen – er muss ja nicht bis 2:00 Uhr morgens gehen. Sind noch genügend Kräfte vorhanden, kann man sich sogar noch ein wenig in Schale werfen und bei einem Glas Sekt, Konfekt und entsprechender Musik den Abend ausklingen lassen.

Spielideen für jedes Alter

topfklopfen - meinefamilie.at

Sind die Kinder schon etwas älter, gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten. Alte Bräuche wie Bleigießen, Scherzartikel und Silvesterknaller waren immer schon groß im Trend. Wie wäre es mit einem Spieleabend? Zahlreiche Partyspiele wie Schokoladessen oder Scharade sind ein großer Hit. An einem Silvester organisierten wir einmal eine kleine Tombola, bei der jeder mit Würfeln reihum mehrere kleine Preise erwürfeln konnte, was auf große Begeisterung stieß. Auch die Kinder selber dürfen sich natürlich etwas ausdenken, und können mit zunehmendem Alter durch einen kleines lustiges Sketch, ein selbst ausgedachtes Wissensquiz oder einen kleinen Wettbewerb etwas zum Programm beitragen. Gibt es unter den Kindern einen Besitzer eines Zauberkastens, so kann auch derjenige etwas von seinen Kunststücken zum Besten geben.

Essen und Feuerwerk dürfen auch nicht fehlen

Zum Essen bietet sich natürlich eine Fondue oder ein Raclette an. Aber auch eine besondere Bowle, ein Waffelbuffet, Tacosabend, Sushiplatte, selbstgestaltete Sandwiches, bunte Kindercocktails oder ein kleiner Schokoladebrunnen, es gibt unzählige Ideen für einen bunten und lustigen Abend, ohne dass Mutter und Vater vorher stundenlang am Herd stehen müssen.

Dürfen die Kinder bereits bis Mitternacht aufbleiben, so ist natürlich das Feuerwerk (ob nur zuschauen oder selber machen) ein Programmpunkt, den kaum ein Kind auslassen möchte. Gemeinsam anstoßen auf echten Sekt oder Kindersekt zum Glockenläuten der Pummerin ist ein Fixpunkt des Abends. Wer dann noch Energien übrig hat, kann den Abend mit dem legendären „Dinner for one“ abschließen, aber auch andere lustige Kurzfilme wie „Dick und Doof“ oder moderne „Fail armies“ auf YouTube können noch für viel Lachen sorgen.

Am nächsten Tag kann noch ein Ausblick auf das nächste Jahr, das gemeinsame Fassen von Vorsätzen, das Schmieden von Plänen und Aussprechen von Wünschen für das kommende Jahr, ein wichtiger Punkt sein, um uns als Familie auf das nächste Jahr einzustimmen und den Kindern einen positiven und hoffnungsvollen Blick auf die kommende Zeit zu schenken. Ein gemeinsamer Besuch des Gottesdienstes wird den Kindern Gott als ihr liebender Vater auch im nächsten Jahr näherbringen.

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at