8. Juni 2018

Ausbildungslehrgang zum/r diplomierten ElternbildnerIn

Ausbildungslehrgang zum/r diplomierten ElternbildnerIn - meinefamilie.at

Elternbildung gewinnt zunehmend an Relevanz – denn viele traditionelle Erziehungsvorstellungen passen nicht mehr in die heutige Zeit. Elternbildung gibt uns die Möglichkeit etwas zu verändern. Wie aber sieht der Lehrgang zum/r diplomierten ElternbildnerIn aus? Im Folgenden findet ihr die versprochenen Informationen zum Lehrgang, wie Zielgruppen, Inhalte, Dauer, Kosten, Veranstaltungsort und Zertifizierungen.

In meinem letzten Blogbeitrag haben wir uns mit den Fragen beschäftigt warum Elternbildung zunehmend an Relevanz gewinnt und was gute Elternbildung leisten muss. Es sind schon viele Anfragen zum Lehrgang eingegangen, das ist wunderbar. Elternbildung ist mir eine Herzensangelegenheit, denn sie verleiht uns die Möglichkeit wirklich etwas verändern und bewirken zu können. In meinen Veranstaltungen kann ich oft das Glitzern und Funkeln in den Augen der Eltern erkennen, wenn die Funken meiner Begeisterung für liebevolle und gewaltfreie Erziehung überspringen. Mit jeder Mutter, jedem Vater der etwas mit in den Erziehungsalltag nehmen kann, wird eine Kindheit ein kleines Stückchen reicher.

Zielgruppen:

  • Der Lehrgang richtet sich Bezugspersonen von Kindern wie:
  • Kindergartenpädagog/innen
  • Lehrer/innen, Sozialarbeiter/innen
  • Pastoralassistent/innen
  • Mitarbeiter/innen in Eltern-Kind-Zentren
  • Pädagog/innen
  • Psycholog/innen
  • Kinderkrankenschwestern/-pfleger

u.a.m.

Inhalte:

  • Grundlagen der Erwachsenenbildung
  • Didaktik und Methodik der Elternbildung
  • Kommunikation nach dem Modell der GFK
  • Konfliktlösung
  • Entwicklungspsychologie
  • Selbsterfahrung
  • Persönlichkeitsbildung
  • Präsentation und Moderation
  • Trennung und Trauer
  • Spiritualität und Resilienz
  • Medienbildung
  • Konsum und Sucht
  • Gesundheit
  • Neue Autorität
  • Elterncoaching
  • Lernen mit Herz, Hirn und Humor

u.a.m.

Dauer:

Der Lehrgang selbst beginnt im Herbst 2018. Er umfasst 225 Arbeitseinheiten und wird berufsbegleitend in 15 Modulen geführt.
Der Abschluss findet im Mai 2020 statt.

Alle Module gehen von Freitag 15.00 Uhr – Samstag 18.00 Uhr
Ausnahme: Sommerwoche von Montag, 22.07.2019 12.00 Uhr bis Freitag, 26.07.2019 17.00 Uhr

ACHTUNG: Informations- und Entscheidungsmodul starten schon im Juni:

Freitag, 15.06.2018 15.00 Uhr bis Samstag, 16.06.2018 18.00 Uhr

Kosten:

Der Kursbeitrag für alle 15 Module beträgt € 2.200,00
VP im EZ: € 76,50
VP im DZ € 68,50

Update-Förderung vom Land Tirol möglich!

Veranstaltungsort:

Bildungshaus St. Michael, Schöfens 12, 6143 Pfons

Zertifizierungen:

Gütesiegel BMFJ, WBA-Österreich, Forum KEB Österreich

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Iris van den Hoeven

    Als Mutter zweier Töchter, Erziehungswissenschaftlerin und Bloggerin sowie leidenschaftliche Referentin und Trainerin biete ich für Eltern, an Erziehung Interessierte und pädagogisches Fachpersonal, Seminare, Kurse und Vorträge sowie auf Tagungen, Kongressen, Symposien, Impulstagen, Workshops zu Themen der gewaltfreien und liebevollen Begleitung der kindlichen Entwicklung an. Meine Funken der Begeisterung versprühe ich seit Dezember 2017 auch auf meinem Blog Blickpunkt Erziehung und auf Facebook.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at