15. April 2016

Lene Mayer-Skumanz: …wenn du meinst, lieber Gott

...wenn Du meinst, lieber Gott - meinefamilie.at

Als ein Buch voller Mut-, Spaß und Trostgeschichten beschreibt Lene Mayer-Skumanz ihr Buch „…wenn du meinst, lieber Gott“ über den liebenswürdigen Xaverl.

„Du, lieber Gott, bist du da?“ Das fragt Xaverl ganz oft in Lene Mayer-Skumanz Kinderbuchklassiker “…wenn du meinst, lieber Gott”. Wenn er etwa einen Schwimmwettbewerb hat und keine Chance sieht, gegen Paul zu gewinnen. Oder wenn er sich ganz fürchterlich über seine Freundin Lisi ärgert und nicht weiß, wohin mit seiner Wut. Oder wenn der große Hans den kleinen Toni verhaut und er, Xaverl, nicht einfach tatenlos zusehen möchte. Oder wenn er möchte, dass seine Eltern endlich aufhören zu streiten. Sogar, wenn er eigentlich ganz alleine sein will, fragt er das. Und der liebe Gott? Der antwortet dem Buben – immer. „Ich bin da“, sagt er dann und hört gut zu, was Xaverl ihm zu sagen hat, bevor er antwortet. Und irgendwie hat der liebe Gott bei jeder Frage eine Antwort und weiß immer etwas, was den Xaverl trösten kann.

Den Xaverl, den versteht man einfach

Lene Mayer-Skumanz’ Xaverl ist durch und durch liebenswürdig und authentisch bis in die Zehenspitzen. Was er erlebt, das kennen Kinder und Erwachsene: die Freude über eine erledigte Arbeit, die enttäuschte Hoffnung, weil etwas anders gelaufen ist, als man das gerne gehabt hätte, die Eifersucht auf ein kleines Geschwisterchen und vieles mehr. Dass er Tag für Tag und in den unterschiedlichsten Situationen die Erfahrung macht, dass Gott bei ihm ist und ihm hilft, begeistert junge und alte Leser seit fast 30 Jahren.

Vielleicht hat Lene Mayer Skumanz wegen des großen Erfolges 2002 noch weitere „Mut-, Spaß- und Trostgeschichten“ geschrieben. In “Gott, ich habe einen Tipp für dich” ist es Laura, die aus ihrem Leben berichtet und Gott Tipps gibt, wie das Leben ihrer Mitmenschen noch ein bisschen schöner werden könnte.

...wenn du meinst, lieber Gott

wenndumeinstliebergott - meinefamilie.at

Lene Mayer-Skumanz
2012, Gabriel Verlag Thienemann
ISBN: 978-3-522-30228-9

 

 

Online bestellen
  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Andrea Harringer

    „Meine Mami schreibt das auf, was ihr andere Leute erzählen.“ Das sagte mein Sohn, als man ihn fragte, was seine Mama beruflich mache. Seit 2001 bin ich Redakteurin in der Erzdiözese Wien, schreibe für den „Sonntag“ und versuche, Themen wie Familie, Kinder und Erziehung auch aus einem christlichen Blickwinkel zu beleuchten.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at