25. April 2016

Die Top 10 der Kinderbücher

10 Kinderbücher - meinefamilie.at

Klassiker und moderne Literatur, mit CD und Kuscheltier, elektronisch und traditionell: So verschieden sie sind, diese zehn Kinderbücher empfehlen wir für jedes Kinderzimmer.

Sie kennt sie schon auswendig. Ich ebenso. Und doch hat sie die Geschichten noch immer nicht oft genug gehört. – Keine Seltenheit, wenn es darum geht, unserer Tochter eine Geschichte vorzulesen. Vielen wird dieser Zustand vertraut sein: Vorschläge, einmal etwas anderes zu lesen, lassen bei den Lieblingsgeschichten keine Konkurrenz zu. Und doch ist die Neugier auf Unbekanntes groß und lässt regelmäßig das Repertoire erweitern, weshalb ich gerne allen Suchenden nach neuer Literatur einen kleinen Einblick in unseren Bücherschrank gewähren möchte.

Schwer genug, eine Liste der „Top Ten“ aufzustellen, eine Reihung will mir hier jedoch nicht gelingen. Ich beginne daher mit ein paar von jenen Bücher, die meine eigene Kindheit prägten, jedoch bis heute immer noch aktuell sind.

Die kleine Raupe Nimmersatt

Die kleine Raupe Nimmersatt, Eric Carle - meinefamilie.at

An Eric Carles „Die kleine Raupe Nimmersatt“ kommt man nur schwer vorüber. Noch ohne konkrete Handlung ist die Verwandlung der kleinen, gefräßigen Raupe zum schönen Schmetterling der ideale Einstieg in die Welt der Geschichten für ganz kleine Zuhörer.

Das kleine Ich bin ich

Das kleine Ich bin ich, Mira Lobe - meinefamilie.at

Besonders freut mich, dass unser Mädchen meine Liebe zu Erzählungen von Mira Lobe mit mir teilt, allen voran „Das kleine Ich bin ich“. Die gereimte Identitätssuche eines seltsamen Tieres, das nicht so recht weiß, wohin es gehört, konnte ich in meiner Kindheit nicht oft genug hören! Aber auch „Bimbulli“, „Das Städtchen drumherum“ oder „Der Apfelbaum“ sind fantasie- und liebevoll gestaltete Kindergeschichten.

Jim Knopf

Jim Knopf, Michael Ende - meinefamilie.at

Ebenso aus meiner eigenen Kindheit nahm ich Michael Endes Abenteuer von „Jim Knopf mit, der mit Lukas, dem Lokomotivführer,und seiner Lokomotive Emma die Insel Lummerland sowie exotische Orte bereist. Diese Geschichten sind in verschiedenen Formaten, sowohl als Pixi-Buch als auch als gebundene Ausgabe und sogar Pappbilderbuch erhältlich.

Peter und der Wolf

Peter und der Wolf, Sergej Prokofjew

Ein musikalisches Märchen, das unser Kind praktischerweise zugleich mit der Instrumentenkunde vertraut machte, ist Sergei Prokofjews „Peter und der Wolf“. Allerdings ist die Geschichte vom mutigen Peter, der den gefährlichen Wolf fängt und in den Zoo bringt, als Hörbuch in Kombination mit dem Bilderbuch zu empfehlen, da die Musik wesentlicher Bestandteil der Geschichte ist.

Der kleine Drache Kokosnuss

Der kleine Drache Kokosnuss, Ingo Siegner - meinefamilie.at

Ganz oben auf der Favoritenliste steht derzeit bei uns „Der kleine Drache Kokosnuss“ von Ingo Siegner. Kokosnuss lebt mit seinen Freunden, dem Stachelschwein Matilda und dem Fressdrachen Oskar auf der Dracheninsel, mit denen er jede Menge aufregender Abenteuer erlebt, die sie zu verbotenen Tempeln, nach Atlantis oder bis zum Nordpol führen. Dies war der Einstieg für uns in die Welt der Bücher mit unterteilten Kapiteln. Empfehlenswert daher erst, wenn Kinder in der Lage sind, längere Geschichten zu erfassen und es die Konzentration zulässt, diesen über eine ausführliche Handlung hinweg zu folgen.

Monster

Bammel, das ängstliche Monster - meinefamilie.at

Weil wir gerade bei Fabelwesen sind: Nicht nur Buben gefallen die „Monster“-Geschichten von Bammel, dem ängstlichen Monster, Kruspi, dem verfressenen Monster, und wie sie alle heißen. Benjamin Brändle verlieh jedem seiner Monster eine Eigenschaft, die jeweils eine Geschichte lang sehr humorvoll zum Thema gemacht wird. Unsere Tochter ist vor Lachen fast aus dem Bett gefallen!

Der Grüffelo

Der Grüffelo, Axel Scheffler - meinefamilie.at

Apropos Monster – für jeden, der ihn noch nicht aus dem Kindergarten kennt, ist dies hier ein absolutes Muss: „Der Grüffelo“! Axel Scheffler entwarf ein furchterregendes Monster, das in Reimen von einer kleinen, schlauen Maus überlistet wird. Nicht weniger unterhaltsam sind weitere Werke dieses Autors wie „Für Hund und Katz‘ ist auch noch Platz“, „Der Stockmann“ oder „Die Schnecke und der Buckelwal“.

Tip Toi

Tip Toi, Ravensburger - meinefamilie.at

Spielerisch lernen kann man mit Tip Toi zu den verschiedensten Themen; offiziell erst ab 4 Jahren empfohlen, sind bereits Zweijährige von den „sprechenden Büchern“ verzaubert, die plötzlich muhen, wiehern oder brummen, wenn man mit dem Stift auf die entsprechenden Bilder zeigt; später werden dann andere Funktionen wie Wissen, Spiel etc. aktuell, wenn die Kinder diese bedienen können.

Die 1000 spannendsten Kinderfragen

Die 1000 spannendsten Kinderfragen - meinefamilie.at

Fragt dir dein Kind auch ständig Löcher in den Bauch? Kinder wollen alles wissen. Aber Erwachsene haben nicht immer die passende Antwort parat. „Die 1000 spannendsten Kinderfragen“ statten uns Eltern zumindest mit einer Basis an Erklärungen aus und zeigen den Kindern gleichzeitig, wie man sich Wissen zu Eigen machen kann.

Bibelgeschichten

Meine ersten Bibelgeschichten, Herder Verlag - meinefamilie.at

Nicht zuletzt möchte ich jedem, der einen unkomplizierten, fast spielerischen Einstieg in die Religion sucht, Bibelgeschichten ans Herz legen. Diese gibt es bereits für die ganz Kleinen in Kürzestversion, aber auch ausführlicher für die Älteren können sie wie jedes andere Buch zum Vorlesen herangezogen werden und erlauben somit einen natürlichen Zugang zu diesem Thema, und zwar nicht nur auf die christlichen Feste beschränkt. Vor dem Schlafen vorgelesen, sind unserer Tochter auf diese Weise mittlerweile eine ganze Reihe alttestamentarischer Geschichten sowie Gleichnisse über Jesus vertraut.

Die Reihe an kleinen Helden und Heldinnen, die die Gedankenschlösser unserer Tochter bewohnen, ist noch lang. Und sie wächst beständig.

Welche Kinderbücher müssen außerdem auf die Liste? Teilt eure persönlichen Top 10 in einem Kommentar!

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Sabine Láng

    Immer schon von der französischen Sprache fasziniert, nützte ich mein Studium der Theaterwissenschaft, um neben Wien auch in Paris zu studieren. Heute kann ich Französisch beruflich nützen. Mein Mann und ich haben die schöne Aufgabe, unsere 3-jährige Tochter an die Musik heranzuführen!


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at