28. April 2017

Märchensammlung „Das bunte Buch“

Das bunte Buch - meinefamilie.at

Das Buch bzw. die beiden Bücher, die ich heute vorstellen möchte, haben mich als Kind sehr fasziniert und geprägt. Es sind zwei dicke Bände großen Formats, die eine Menge an Märchen, Geschichten und Sagen aus aller Welt beinhalten.

Eine Zeit lang waren sie vergriffen und ich freute mich besonders, als der G&G-Verlag „Das bunte Buch“ und „Das neue bunte Buch“ neu verlegt hat. Jedes der Bücher hat 280 Seiten mit je einer Geschichte pro Doppelseite, also insgesamt ca. 140 Geschichten, die liebevoll und detailreich illustriert sind. Sie entstammen einer Sammlung von Josef Domany und wurden von zahlreichen Autorinnen und Autoren neu erzählt.

Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, als ich selbst noch nicht lesen konnte und mit ganzer Hingabe die bunten Illustrationen bestaunte, die den Text umrahmen.

Ich liebte die Darstellungen der kleinen Schneeflockenkinder, der Blumenkinder und Elfchen, die meine Phantasie anregten und verzauberten. Nie wurde ich der Geschichten überdrüssig und wollte sie wieder und wieder hören. Sehr oft nahm ich die Bilder als Vorlage für eigene Zeichnungen. Ich liebte die Idee, dass jedes Blümchen eigentlich ein kleines Mädchen im Blumenkostüm sei, das den Winter über schlief und im Frühling das Köpfchen aus der Erde steckte… Meist war es unsere Oma oder unsere Mama, die uns Kindern die Märchen und Geschichten vorlas. Manche waren sehr spannend, manche lustig, andere durchaus gruselig – also nicht unbedingt als Gute-Nacht-Geschichten geeignet. Aber absolut passend für einen verregneten Nachmittag oder eine gemütliche Kuschelstunde untertags waren sie alle – ein buntes Sammelsurium an Geschichten, die es wert sind, weitererzählt zu werden.

Gesammelte Märchen und Geschichten

Mein Lieblingsmärchen aus dem „Bunten Buch“ heißt: „Das Märchen vom Schneeglöckchen“, wo eine Schneekönigin mit ihrem Schlitten durchs Land fährt und eines ihrer Silberglöckchen, die am Schlitten bimmeln, verliert. Trotz langer Suche wird es nicht gefunden. Auf wundersame Weise verwandelt es sich, schlägt Wurzeln und wird zum ersten Schneeglöckchen… (S. 283) Die Illustration der kleinen Blumenkinder finde ich einfach entzückend!

Im „Neuen Bunten Buch“ kann ich mich nicht zwischen dem Märchen „Was der Kartoffelkönig erzählt“, das von einer riesigen Kartoffel handelt, und „Der weiße Elefant“ entscheiden, einer exotischen Tiergeschichte aus Indien. Ja, man reist in diesem Buch durch die ganze Welt! Es gibt viele Geschichten aus unserem Land vor vielen Jahren, aber auch aus Japan, Indien, Afrika und Amerika. Das Buch ist also durchaus horizonterweiternd! Könige kommen darin vor, Fürsten und Kalifen, Prinzessinnen, Elfen und Fabelwesen, aber auch ganz normale Kinder, die vor besonderen Herausforderungen stehen.

Bösewichte gibt es natürlich auch, doch deren Darstellung finde ich weit weniger furchterregend als in manch anderen Kinderbüchern.

Um unnötigen Ängsten vorzubeugen, würde ich sowieso empfehlen, nach der Lektüre mit den Kindern manches zu besprechen. Die Geschichten werfen allerlei Fragen auf und es ist gut, mit den Kindern über darin vorkommende Werte wie Ehrlichkeit, Fleiß und Bescheidenheit zu reden, aber auch über Themen wie Belohnung und Strafe. Auch wenn manche Einstellung oder Aussage kritisch zu betrachten ist – insgesamt finde ich diese beiden Werke zeitlos schön und wertvoll. Sie sollten in keiner Familie fehlen!

Das bunte Buch

Geschichten, Märchen, Sagen
Josef Domany
2011, G&G-Verlag
284 Seiten
ISBN: 9783707401073

Online bestellen


EIN ARTIKEL VON
  • Maria Lang

    Ich lebe mit meiner Familie in Wieselburg. In meiner Jugend bereiste ich die halbe Welt und war nach meiner Ausbildung sozial in Indien tätig. Nun unterrichte ich mit meinem Mann unsere vier Kinder zuhause und bin Autorin und Kulturvermittlerin im Stift Melk.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at