4. November 2014

"Der Fuchs sucht seine Socken" von Scheffler und Donaldson


Die Geschichte wird in Reimen erzählt, was auch schon bei jüngeren Kindern gut ankommt. Dass das Buch Klappen zum Öffnen hat ist ein zusätzliches Plus.

Der Fuchs sucht seine Socken… überall im ganzen Haus. Schließlich will er doch spazieren gehen, aber das geht doch nicht, wenn er nicht ordentlich angezogen ist. Und so läuft er von einem Zimmer ins nächste, schaut in Kästen, unter Teppichen und in Kisten. Seine Freundin, die kleine Maus, ist ihm bei der Suche eine große Hilfe.

Die Geschichte wird in Reimen erzählt, was auch schon bei jüngeren Kindern gut ankommt. Dass das Buch Klappen zum Öffnen hat und die Kinder dem Fuchs so durch das Öffnen der Klappen bei der Suche nach den Socken „helfen“ können, ist ein zusätzliches Plus. Nebenbei lernen die ganz Kleinen auch noch wie man sich richtig anzieht.

Empfohlen ab 3 Jahren … die Geschichte vorlesen, die Klappen vorsichtig öffnen, sich an den lustigen, bunten Bildern freuen geht aber schon viel früher. Das Buch hat uns in unseren ersten Sommerurlaub begleitet, da war mein Sohn etwa 1 Jahr alt und er hat die Geschichte geliebt. Sie hat einen Ehrenplatz bei uns im Bücherregal und wird auch heute noch gerne herausgeholt.

Tipp: Früh die Neugier am Lesen fördern

Online bestellen
  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Andrea Harringer

    „Meine Mami schreibt das auf, was ihr andere Leute erzählen.“ Das sagte mein Sohn, als man ihn fragte, was seine Mama beruflich mache. Seit 2001 bin ich Redakteurin in der Erzdiözese Wien, schreibe für den „Sonntag“ und versuche, Themen wie Familie, Kinder und Erziehung auch aus einem christlichen Blickwinkel zu beleuchten.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at