10. März 2016

Astrid Lindgren: Wir Kinder aus Bullerbü

Astrid Lindgren Wir Kinder aus Bullerbü - meinefamilie.at

Beschaulich geht es zu in Bullerbü. Beschaulich, aber alles andere als langweilig. Dafür sorgen Lisa, Lasse, Bosse, Inga, Britta und Ole in Astrid Lindgrens Kinderbuchklassiker „Wir Kinder aus Bullerbü“.

Lisa ist sieben Jahre alt und lebt in Bullerbü, einem winzig kleinen Ort mitten in Schweden. Manchmal sagt Mama zu Lisa: „Du bist ja mein großes Mädchen, du kannst mir heute also beim Abwaschen helfen.“ Und manchmal sagen Lasse und Bosse, Lisas große Brüder: „Kleine Mädchen dürfen nicht mit uns Indianern spielen. Du bist zu klein.“ Deswegen fragt sich Lisa, ob sie eigentlich groß oder klein ist. Klug und reflektierend wie sie nun mal ist, kommt sie schließlich zu dem Schluss:

„Wenn manche finden, man ist groß und andere finden, man ist klein, dann ist man vielleicht genau richtig alt.“

Eine Welt zum Wohlfühlen

“Richtig alt“ sind die Kinder, die hier wohnen, in jedem Fall alle dazu, auf dem Heuboden zu schlafen, sich als feine Dame zu verkleiden oder eine eigene Hütte zu bauen. Bullerbü hält für seine kleinen Bewohner so manches Abenteuer bereit. Vor allem aber kann man hier in unglaublicher Unbeschwertheit den Augenblick und die Freiheit des Augenblicks genießen! Die Eltern sind da, ja sicherlich, aber sie schwirren nicht „helikoptergleich“ um ihre Kinder herum. Nach der Schule – in die die Kinder nebenbei bemerkt sehr gerne gehen, wohl auch weil der Leistungsdruck dort noch keinen Einzug gehalten hat – toben sie im Freien herum, klettern auf Bäume, pflegen und hegen ihre Geheimnisse.

Auch wenn einem der gesunde Menschenverstand des Jahres 2016 sagt, dass eine Kindheit wie jene in Bullerbü heutzutage nicht mehr möglich ist (schon gar nicht in der Stadt!), ein kurzes Eintauchen allein oder mit dem eigenen Kind in diese immer-heile-Welt tut gut. Und träumen – von all den Freiheiten, die Lisa, Lasse, Bosse, Inga, Britta und Ole genießen – wird man ja noch dürfen!

Wir Kinder aus Bullerbü

Astrid Lindgren
Verlagsgruppe Oetinger; Illustriert von Katrin Engelking; Übersetzt von Else Hollander-Lossow
96 Seiten
ISBN: 978-3-7891-4177-5

Online bestellen
  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Andrea Harringer

    „Meine Mami schreibt das auf, was ihr andere Leute erzählen.“ Das sagte mein Sohn, als man ihn fragte, was seine Mama beruflich mache. Seit 2001 bin ich Redakteurin in der Erzdiözese Wien, schreibe für den „Sonntag“ und versuche, Themen wie Familie, Kinder und Erziehung auch aus einem christlichen Blickwinkel zu beleuchten.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at