4. November 2016

Wege aus den Zwickmühlen der Zweisamkeit

Wege aus Zwickmühlen der Zweisamkeit - meinefamilie.at

Gemischte Gefühle im Beziehungsalltag: Das Bedürfnis nach Eigenständigkeit mischt sich mit jenem nach Zweisamkeit. Wie können die Zwickmühlen genützt werden, um die Beziehung zu vertiefen?

Zu Beginn möchte ich einen, schon ein paar Jahrzehnte beziehungserfahrenen, Klienten zu Wort kommen lassen: „Ich stelle mir öfter die Frage: Warum geht man überhaupt diese verbindlichen Paarbeziehungen ein, wenn das alles so kompliziert und anstrengend wird und man sich mit Problemen herumschlagen muss, die man alleine nie gehabt hätte?“

Vielleicht schmunzeln Sie jetzt ein wenig, nicken zustimmend oder sind empört , wie dieser Klient so abwertend über das hohe Gut einer verbindlichen Liebesbeziehung sprechen kann.

Eine Paarbeziehung für etwas

Und da sind wir schon mitten im Thema:

Paarbeziehungen, noch dazu mit dem Anspruch auf Liebe, Beständigkeit und Dauer, werden immer FÜR etwas begründet. WARUM führt selten zu befriedigenden Antworten. Etwas fasziniert, begeistert und zieht in den Bann – der andere bzw. das Bild das wir vom anderen sehen, wird zur Verheißung auf Geborgenheit, Bestätigung uvm. WOFÜR bin ich mit dir zusammen? WOFÜR stehe ich in deinem Leben? WOFÜR stehst du in meinem Leben? Diese Fragen können nicht einmal beantwortet und abgehackt werden – diese Fragen stellen sich immer neu.

Manche Worte und Begriffe werden mit großer Selbstverständlichkeit ohne dem Bewusstsein verwendet, dass jeder Mensch seine eigenen Urerfahrungen und Zuschreibungen dafür sehr individuell mitbringt:

Was bedeutet Liebe? Heißt das, nicht mehr allein sein zu müssen oder bedingungslos verstanden zu werden oder zärtlich umsorgt zu werden oder guten, impulsiven Sex zu haben oder…? Welche Belohungs- und Bestrafungsstrategien hat die Partnerin/der Partner zu Hause entwickelt (unbewusst als Erfolgsstrategie in sein Weltbild integriert und verinnerlicht)?

Jeder von uns ist nicht einfach so und nicht anders. Wir haben viele Facetten und Anteile, die miteinander in Resonanz treten.

Das Potential von Paarbeziehungen

Paarbeziehungen sind eine wunderbare, spannende Spielwiese menschlicher Erfahrungen von Nähe und Distanz, Bindung und Autonomie, Vertrautheit und Fremdheit uvm. Sie bieten enorme Möglichkeiten zur Selbsterfahrung und Selbstentfaltung und können zu tiefer persönlicher Freiheit und in zwischenmenschliche Tiefe münden.

Sind Sie neugierig auf mehr geworden? Ich freue mich auf unseren gemeinsamen Workshop am 24. November in Schloss Großrußbach!

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Michaela Harrer

    Ich bin Erwachsenenbildnerin sowie Ehe-, Familien- Lebens- und Sozialberaterin. Es ist mir ein besonderes Anliegen, fachlich, kompetent und gewissenhaft zu arbeiten. Das ist auch der Grund, warum ich mit Kollegen aus angrenzenden Disziplinen (Medizin, Psychotherapie, Pädagogik, Heilpädagogik usw.) über den Verein Elternwerkstatt vernetzt zusammen arbeite und zum Wohle meiner Klienten im ständigen Austausch bin.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at