27. Februar 2018

Tipps für eine erfüllte Partnerschaft

Oasen im Alltag schaffen – Tipps für eine erfüllte Partnerschaft - meinefamilie.at

Neben den Herausforderungen der Kindererziehung, der Bewältigung des Haushaltes und des Jobs schwindet die Zeit für die Partnerin oder den Partner. Welche Möglichkeiten gibt es sich Freiräume als Paar zu schaffen? Wie können wir trotz unserer „Zeitfresser“ in Kontakt bleiben, damit unsere Partnerschaft erfüllt, lebens- und liebenswert bleibt?

Unser Weg ist es, auch im Alltag in Kontakt als Paar zu bleiben, zu zeigen dass wir uns füreinander interessieren. Zu zeigen, dass wir nicht nur nebeneinander dahinleben als Eltern sondern dass wir uns als Paar schätzen und lieben. Dafür versuchen wir kleine Oasen zu schaffen – für eine erfüllte Partnerschaft.

Kleine Oasen im Alltag

Ein normaler Tag in unserem Alltag beginnt damit, dass wir gemeinsam das Frühstück für unsere Kinder vorbereiten. Auch um die Schuljause für die Kinder kümmern wir uns zusammen. Viele Familien teilen sich diese Aufgabe nicht – ein Partner bereitet die Mahlzeiten für die Kinder vor während der andere sich im Bad für seinen Tag frisch macht.

Oasen im Alltag schaffen – Tipps für eine erfüllte Partnerschaft - meinefamilie.atFür uns ist dieses gemeinsame Ritual, so früh am Morgen, jedoch ein großer,erfüllender Motivationsschub. Wenn wir nebeneinander die Brote für unseren Nachwuchs streichen und die Wasserflaschen füllen fühlen wir uns verbunden. Wir sehen, dass der Partner für die Familie und für einen selbst da ist und zur Seite steht.

Im Allgemeinen achten wir darauf, viele alltägliche Dinge gemeinsam zu bewältigen. Der wöchentliche Großeinkauf gehört auch dazu. Es tut uns ganz einfach gut, miteinander etwas für unsere Familie zu tun. Wir merken beide, dass dem anderen die Familie genauso wichtig ist, wie einem selbst.

Trägheit überwinden – für die Beziehung

Natürlich wäre es nach einem langen Tag schön, es sich mit einem Buch gemütlich zu machen. Wenn sich aber in der Küche noch das Geschirr stapelt, stärkt es die Partnerschaft besonders, wenn beide mit anpacken. Beide hatten einen langen Tag, das Geschirr haben die gemeinsamen Kinder und man selbst produziert: Wieso sollte man den Partner also alleine aufräumen lassen?

Es ist manchmal nötig, die eigene Trägheit zu überwinden und einfach da zu sein, wenn einen der Partner oder die Partnerin braucht.

Umso schöner ist es, den Abend danach gemeinsam ausklingen zu lassen.Wir finden es wichtig, miteinander auf den Tag zurückzuschauen – auf die Dinge die man zusammen oder jeder einzeln erlebt hat.

Aufmerksam sein und reflektieren

Über die Jahre haben wir herausgefunden, dass wir gemeinsam gerne andere Leute beobachten und ihr Verhalten reflektieren und durchdenken. Dieses „Hobby“ trägt dazu bei, dass wir voneinander lernen. Man erfährt was dem Partner wichtig ist, was ihn bewegt. Mit der Zeit wird man dadurch aufmerksamer und für den Partner einfühlsamer. Wir kommen dadurch immer wieder miteinander in „Fühlung“ und überlegen so auch, wie wir unser gemeinsames Leben gestalten wollen.

Lange Gespräche erfüllen die Partnerschaft

Etwas das wir in unserer Beziehung ganz besonders schätzen, ist unsere Gesprächszeit. Einmal in der Woche nehmen wir uns bewusst Zeit „nur für uns“.

Oasen im Alltag schaffen – Tipps für eine erfüllte Partnerschaft - meinefamilie.at

Wir gehen dabei gerne spazieren und unterhalten uns lange miteinander. Dabei ist es wichtig, den anderen besser kennenzulernen. Wir stellen uns viele Fragen. Eine kann zum Beispiel sein: Wie geht es dir mit mir? Und dann lässt man sich erzählen und fragt nach, wenn man etwas noch nicht verstanden hat. Und dann tauscht man die Rollen – der andere stellt Fragen und man selbst beginnt zu erzählen.

So beziehen wir einander ein, in unser Leben.

Vortrag

Wer gerne mehr darüber erfahren möchte wie wir als Eltern unsere Beziehung hegen und pflegen kann gerne zu unserem nächsten Vortrag kommen. Er findet am 16. März im Eltern Kind Familien Zentrum in Haag statt. Hebammen laden im Rahmen des „Zwergerltreffs“ zu einem gemütlichen Vormittag für Eltern und ihre Kinder ein. Gemeinsam wird gefrühstückt und über ein vorgegebenes Thema geplaudert. Thema des nächsten „Zwergerltreffs“ ist: „Und wo bleibt die Partnerschaft?“. Interessierte Eltern sind herzlich eingeladen, gerne dürfen Fragen gestellt werden – wir freuen uns schon sehr darauf sie zu beantworten.

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at