12. März 2019

Kreatives Hochzeitsgeschenk: Jeden Monat Freude schenken

hochzeitsgeschenk - meinefamilie.at

Man bekommt voller Freude die Nachricht übermittelt, dass Freunde den Bund fürs Leben eingehen und kann sich nur mitfreuen! Doch was schenkt man zur Hochzeit? Ich habe ein kreatives Hochzeitsgeschenk, dass ein Jahr lang Freude bereitet und Erinnerungen schafft.

Es wird geheiratet!

Mit leuchtenden Augen bekommen wir von einem befreundeten Pärchen ein Kuvert überreicht. „Wir sagen JA!“ steht auf der Hochzeitseinladung. Voller Freude wird meine Freundin umarmt und gemeinsam wird die ein oder andere Freudenträne vergossen. Nachdem geklärt ist, wie der Heiratsantrag verlief – natürlich ganz klischeehaft mit niederknien des Mannes und Verlobungsring anstecken – werden Details besprochen wann und wo geheiratet wird. Gleichzeitig schwirrt in meinem Kopf der Gedanke: Was schenken wir ihnen denn bloß zur Hochzeit?

Denkt an unser Kapital, dann wird das Schenken keine Qual!

Wie auf fast jeder Hochzeitseinladung war auch auf dieser ein Spruch zu lesen, der Folgendes zu umschreiben versucht: Bitte schenkt uns nicht irgendeinen Blödsinn, der später nur in unserer Wohnung verstaubt. Wir hätten einfach gerne Geld von euch, um unsere Hochzeitsrechnungen oder Flitterwochen zu bezahlen. Schon klar, dass Geld zu bekommen wirklich praktisch ist. Die meisten möchten das Brautpaar auch auf diese Weise unterstützen. Die Scheine aber einfach nur in ein Kuvert zu packen und gar keine bleibende Erinnerung mitzuschenken, fällt vielen Gästen dann aber doch auch schwer.

Was Kreatives muss her

Eine gravierte Vase, ein Blumenstrauß, Herzen in allen Größen zum Hinstellen und Aufstellen, eine gute Flasche Wein oder Champagner, alle möglichen gefalteten Geldscheine… all dies sieht man auf den meisten Gabentischen bei einer Hochzeit. Ich wollte für unsere Freunde etwas Besonderes. Meinem Partner, war es übrigens egal, was wir schenken. „Dir wird schon was Nettes einfallen“, war sein nicht wirklich hilfreicher Beitrag zum Thema Hochzeitsgeschenk.  Meine Überlegung war, dass ich etwas haben möchte, das sonst niemand hat. Gleichzeitig sollte es aber auch nicht übermäßig teuer sein, da ich den Brautleuten ja den Wunsch nach Geld erfüllen wollte. Und das wichtigste war, ich wollte, dass sie das Geschenk nicht einfach auspacken und dann auch schon wieder vergessen haben, was sie von uns bekommen haben.

Die Idee war geboren

Jeder Monatstag, sollte mit unserer Hilfe etwas Besonderes für die Eheleute werden. Am 26. Mai wird geheiratet. Ein Jahr lang darf das Paar an jedem 26. des Monats ein Geschenk öffnen. So bekamen unsere Freunde zur Hochzeit einen großen Karton gefüllt mit 12 separat verpackten Geschenken. Bitte nicht vergessen, zu beschriften, welches Geschenk in welchem Monat geöffnet werden darf. Dabei zählt mehr der Gedanke daran, dass sich das Ehepaar jeden Monat an ihren gemeinsamen Hochzeitstag erinnert. Die materiellen Geschenke sind nur zweitrangig. Daher ist es auch nicht wichtig, dass teure oder besonders wertvolle Geschenke eingepackt werden.

hochzeitsgeschenk - meinefamilie.at

Die Umsetzung

Der Kreativität sind bei der Umsetzung keine Grenzen gesetzt. Gerne kann auch selbst gebastelt, gemalt, gedichtet oder was auch immer werden. Ich zähle einige Beispiele auf, was ich für Geschenke ausgewählt habe. Jedes Geschenk wurde dabei mit einem Zettel versehen, auf dem erklärt wird, was ich mir beim Geschenk gedacht habe. Aufbackbrötchen und eine Marmelade ergeben beispielsweise ein Frühstück ans Bett. Eine kleine Vase erinnert daran, dass es mal wieder an der Zeit ist, die Frau mit einer Rose zu überraschen. Eine Packung Popcorn kann zum Kinoabend daheim einladen und eine Packung Tee versüßt die kalten Winterabende. Zum Liebesbrief schreiben wird das Ehepaar mit Briefpapier und einem schönen Stift animiert. An einem anderen Monat können Spielkarten einen Spieleabend, ein Duschgel und eine Duftkerze einen Verwöhnabend im Bad oder ein Massageöl einen entspannten Abend zu zweit bedeuten.

hochzeitsgeschenk - meinefamilie.atGerne können auch besondere Ereignisse berücksichtigt werden. In dem Monat in dem die Braut Geburtstag hat, kann ein Tassenküchlein eingepackt werden, sodass der Mann ihr ganz leicht einen Kuchen servieren kann. Im November bietet sich ein Adventkalender für Dezember an. Im letzten Monat bietet sich an, ein Sparschwein (evt. gefüllt mit dem Geldgeschenk für die Hochzeit) zum Sparen für die Zukunft zu schenken oder ein Bilderrahmen für das schönste Hochzeitsfoto oder eine Flasche Wein bzw. Sekt zum Anstoßen auf den ersten Hochzeitstag.

Die Rückmeldung

Unsere Freunde freuten sich ganz besonders über unser Geschenk. Sie meinten es war jedes Monat wieder spannend ein Geschenk zu öffnen. Die Monatstage wurden dadurch immer zu etwas Besonderem und kein einziger wurde vergessen, denn zu groß war die Neugierde, was in den Geschenken ist. Wenn sie jetzt – über ein Jahr nach der Hochzeit – gefragt werden, was sie für Hochzeitsgeschenke bekommen haben, fällt ihnen unseres als erstes ein. Nicht zuletzt deshalb, weil sie sich mit unserer Hilfe jedes Monat an einem bestimmten Tag ganz bewusst wieder an ihren gemeinsamen schönsten Tag zurückerinnerten.



EIN ARTIKEL VON
  • Bettina Fauler

    Ich lebe mit meinem Partner und unserem Sohn in Tirol. Hauptberuflich bin ich Mama, auch wenn ich Teilzeit als Sonderkindergartenpädagogin, Elternbildnerin und Trainerin arbeite. Ich erlebe einen abwechslungsreichen (Erziehungs-)Alltag, den ich gerne mit anderen teile.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at