20. Mai 2016

Die passende Kirchendeko für unsere Hochzeit

Kirchendeko für die Hochzeit - meinefamilie.at

Die Dekoration der Kirche ist ein schwieriges Thema. Nichts erscheint manchen Leuten wichtiger als eine prunkvolle Kirche. Aber: Ist das überhaupt eure Meinung? Ist nicht weniger mehr?

Ehrlich gesagt scheiden sich an der Kirchendeko für die Hochzeit die Geister. Meistens gibt es ohnehin einen begrenzenden Faktor, nämlich das liebe Geld! Was ihr auf Hochzeitsmessen seht und euch dort wunderbar angepriesen wird, ist zwar oft wirklich toll, aber wahnsinnig teuer.

Ein Einblick in die diversen Dinge, die es da so gibt:

  • Liederhefte
  • Banksträuße/Maschen
  • Altargestecke
  • Zierbäumchen
  • Buketts usw.
Kirchendeko für die Hochzeit - meinefamilie.at
Möglichkeiten der Kirchendeko – doch ist weniger nicht mehr?

Was braucht man wirklich?

Für uns war klar, dass weniger doch mehr ist:

Ein schönes Altargesteck vom Gärtner des Vertrauens, schön arrangierte Vasen am Hochaltar, selbstgebastelte Maschen an den Bänken und selbst entworfene Liederhefte im Design der Einladung.

Und: eine selbstgemachte Hochzeitskerze. Gut, das muss man können, aber da Dominik schon lange mit diesem Material arbeitet, wollte er eine selfmade-Kerze.

Praktische Hinweise für die Kirchendeko

Einige Tipps, worauf ihr bei der Kirchendeko für die Hochzeit achten solltet:

  1. Nicht zu groß. Nicht jeder Altar hat Platz für ein riesiges Gesteck. Lasst euch beraten, was in eurer Trauungskirche normal und „erlaubt“ ist. Den Priester sollte man auch noch sehen können ;-).
  2. Blumen erst im Freien streuen. Blumen zu streuen ist in sehr vielen Kirchen nicht mehr erlaubt! Grund: Die Steinböden nehmen die Farbe der zertrampelten Blütenblätter sofort auf.
  3. Vorsicht mit Banksträußen. Bei der Montage aufpassen, dass nichts beschädigt wird (keinen Kleber und keine kratzenden Drähte verwenden).
  4. Hochzeitskerze individuell gestalten. Hier gibt es viele Möglichkeiten! Vielleicht kennt ihr jemanden, der selbst Hochzeitskerzen anfertigt? Bastelgeschäfte und auch Klöster sind ein heißer Tipp, um selbstgemachte Hochzeitskerzen zu bekommen.
  5. Keine Kunstblumen. Im Messbuch der katholischen Kirche wird empfohlen, echte Blumen für den Schmuck der Kirchen zu verwenden – und ehrlich gesagt ist eine echte Rose einfach eine echte Rose!

Schön ist, was euch gefällt. Mit ein wenig Feingefühl und Rücksicht wird die Kirche sicher wunderschön!

Nächstes Wochenende im Hochzeitsblog von Agnes & Dominik: Die letzten Vorbereitungen für die kirchliche Hochzeit



EIN ARTIKEL VON
  • Agnes & Dominik Hiller

    Wir sind seit Mai 2015 verheiratet und erinnern uns hier an unsere Hochzeit und die Zeit der Vorbereitungen zurück. Von stundenlanger Youtube-Liedersuche über die eigene Hochzeitskerzen-Produktion bis zur Organisation der Gratulanten erzählen wir unsere persönlichen Erfahrungen.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at