20. März 2015

Palmbuschen selbst gemacht


Wir basteln keinen Osterhasen, wir binden Palmbuschen. Wir zeigen, was man dazu alles braucht und wie man einen Palmbuschen richtig bindet.

Das darf man jetzt nicht falsch verstehen: Natürlich begeben sich auch meine Kinder am Ostersonntag auf Nestersuche, sie finden Schokoladenosterhasen und Marzipaneier, Küken aus Gelee und alles, was das Herz der Naschkatze höher schlagen lässt. Aber auf der Ebene der Basteleien konzentriere ich mich lieber auf die religiöse Seite des Osterfestes.

Palmbuschen für den Palmsonntag

Aus Ermangelung echter Palmblätter, die ja bei Jesu Einzug in Jerusalem geschwenkt wurden, werden in Österreich Palmkätzchen verwendet. Am Palmsonntag werden diese meistens im Freien vor der Heiligen Messe gesegnet und im Rahmen einer Palmprozession in die Kirche getragen. Meine Kinder bestehen darauf, einen schön gestalteten Palmbuschen mitzubringen – und zwar jeder einen eigenen.

Man nehme:

  • einige Zweige Palmkätzchen, in etwa gleich lang (aus dem eigenen Garten oder aus der Blumenhandlung)
  • einige Zweige Buchsbaum oder andere grüne Zweige, ungefähr halb so lang wie die Palmkätzchen
  • bunte Stoffreste oder bunte Stoffbänder
  • eventuell Krepppapier
  • Spagat
  • Schere

So bindet man den Palmbuschen:

  1. Bindet die Palmkätzchenzweige mit Spagat zusammen zu einem Strauß.
  2. Drapiert die grünen Zweige (auf „Greifhöhe“) rund um den Palmkätzchenstrauß und bindet diese ebenfalls mit Spagat fest zusammen.
  3. Rund um die untersten 10 cm („handbreit“, denn hier halten Sie den Buschen) könnt ihr Krepppapier oder ein Stoffband wickeln. Bei Krepppapier steckt das Ende in die vorhergehende Umrundung. Das hält! Das Stoffband kann zu einer hübschen Masche geknotet werden.
  4. Nun bindet auf die Äste der Palmkätzchen bunte Stoffbänder – als Erinnerung daran, dass die Menschen, die Jesus in Jerusalem als König begrüßten, ihre Kleider auf den Boden legten, um Jesus darüber reiten zu lassen.

Tipp: Wenn ihr euren gesegneten Palmbuschen später in den Garten stecken wollt, wie es auf dem Land üblich ist, bindet den ganzen Strauß um einen möglichst geraden Stock (der kann bei einem Waldspaziergang gefunden werden).

Wir stecken nach der Palmprozession ein paar Palmkätzchenzweige hinter unser Kruzifix im Wohnzimmer. Diese bleiben hier bis zum nächsten Aschermittwoch, da werden sie feierlich im Garten verbrannt. In der Pfarre macht der Pfarrer ja die Asche für das Aschenkreuz am Aschermittwoch aus den Palmkätzchen des Vorjahres.

Titelbild © Markus Göstl, goestl.globel.net

Lest auch: Osterkörbchen basteln aus Bügelperlen

  • War dieser Artikel für dich hilfreich/interessant?
  • Ja   Nein


EIN ARTIKEL VON
  • Gabriela Paul

    Ich bin Mutter von drei Kindern. Nach meinem Germanistikstudium arbeitete ich jahrelang im Marketing. Dann entschied ich mich zu einer 180°-Wende und wurde römisch-katholische Religionslehrerin. Jetzt unterrichte ich Religion und Deutsch für Kinder mit Migrationshintergrund.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at