1. Februar 2019

Basteltipp: Traumfänger-Mobile

Traumfängermobile_klein - meinefamilie.at

Mit diesem bunten Mobile an der Decke fängt man nachts garantiert alle bösen Träume und tagsüber flattern Schmetterlinge über dem Bett.

Materialien

  • Pappteller
  • Wasserfarben, Pinsel
  • Wollfäden
  • Schere
  • Buntes Seidenpapier oder Bobonpapier
  • Klebstoff flüssig

So geht’s

  1. Schneide 10 Wollfäden zu. Der kürzeste ist 36 cm lang, alle weiteren jeweils 5 cm länger. In alle Fäden machst du 20 cm vom Ende einen Knoten.
  2. Male den Teller von beiden Seiten an und lass ihn trocknen. (Du kannst ihn auch anschließend mit flüssigem Klebstoff bestreichen, damit er glänzt. Gut trocknen lassen!)
  3. Schneide das Seidenpapier in Streifen und falte es zu Ziehharmonikas. Du brauchst 2 für die kürzesten Fäden, 4 für die mittleren, 6 für die längsten.
  4. Lege den ersten Wollfaden flach auf und die Seidenpapier-Ziehharmonikas in gleichmäßigem Abstand daneben. Knüpfe nun lockere Schlingen in die Fäden und schiebe die Papierchen durch die Schlingen. Wenn dir ein Erwachsener hilft, kann er die Papierchen auch direkt auf die Wollfäden knüpfen.
  5. Fächere die Enden der Ziehharmonikas auf, dass sie wie Mascherl oder eben Schmetterlinge aussehen.
  6. Schneide 10 Schlitze von etwa 2 cm Länge in gleichmäßigem Abstand in den Papptellerrand. Schiebe die Wollfäden in die Schlitze – zuerst den kürzesten, zum Schluss den längsten. Die Knoten müssen unter dem Teller sein, damit er nicht herunterrutscht. Die 20cm vom Knoten zum Wollfadenende hängen nun über den nach oben gewölbten Tellerboden.
  7. Bündele die Fäden über dem Teller und knote sie zusammen. Nimm einen neuen Faden und knüpfe damit eine Aufhängeschlaufe.

Die Mobiles sind bei uns auch lustige Hingucker auf hohen Zimmerpflanzen.



EIN ARTIKEL VON
  • Henny Lang

    Ich bin Mutter zweier Mädchen (5 und 7 Jahre alt), lebe in Wien und arbeite seit 2001 als freie Journalistin und TV-Redakteurin. Hobbymäßig bin ich Malerin, veranstalte Vernissagen zu meinen Bildern und Bastelnachmittage mit Kindern ganz privat bei mir zuhause.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at