28. Juni 2019

Stillkinder: So viele Mütter stillen in Österreich


Muttermilch hat zahlreiche positive Auswirkungen sowohl auf Kinder als auch auf Mütter. Eine neue Studie zeigt, wie viele Mütter Babys europaweit stillen.

Vielen ist durchaus bewusst, dass Muttermilch die beste Nahrung für Neugeborene ist. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt Müttern daher, ihre Neugeborene mindestens bis zum sechsten Lebensmonat zu stillen.

(c) iStock

Nicht nur, dass Muttermilch bis zum sechsten Lebensmonat alle nötigen Nährstoffe und ausreichend Kalorien für das wachsende Kind bietet, der Akt des Stillens befriedigt auch gleichzeitig das Bedürfnis des Babys nach Wärme und Körperkontakt. Aber nicht nur Babys, sondern auch für Mütter birgt das Stillen zahlreiche Vorteile. Es beschleunigt die Rückbildung der Gebärmutter nach der Geburt und beugt das Risiko vor an Brust- oder Eierstockkrebs zu erkranken.

Darüber hinaus, spielt die Stillzeit bei der Entwicklung des Immunsystems des Neugeborenen eine derart entscheidende Rolle, dass sie im Laufe des Lebens nicht anderweitig nachgeholt werden kann. So nimmt der Säugling beim ersten Stillen direkt nach der Geburt das sogenannte Kolostrum (die Vormilch) auf, deren einzigartige Zusammensetzung u.a. dazu beiträgt den Darm des Kindes erstmals mit Bakterien zu besiedeln. Gleichzeitig verfügt die Muttermilch über diverse antibakterielle und antivirale Eigenschaften, die Neugeborene optimal auf ihr zukünftiges Leben vorbereiten. Es wurde wissenschaftlich nachgewiesen, dass Stillkinder im Laufe des Lebens seltener unter Allergien, Übergewicht, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden.

Eine ausführliche Studie über das Stillen mit Muttermilch in aller Welt in Kooperation mit dem Foodtech-Startup yamo hat bestätigt, dass 93,2% aller österreichischen Mütter ihre Kinder stillen. Somit liegt Österreich europaweit gesehen auf Platz 10. Überraschend ist, dass in unserem deutschen Nachbarland weitaus weniger Mütter ihren Kindern die Brust geben. Mit gerade mal 76,7% steht Deutschland auf Platz 21. Am ersten Platz Europas befindet sich Norwegen, wo rund 99% aller Neugeborenen von ihren Müttern gestillt werden, während Irland mit 55% den niedrigsten Anteil von Stillkindern aufweist.

Mehr Daten für insgesamt 169 Länder der Welt sowie die ausführliche Methodik finden Sie hier.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at