22. August 2019

Rezept: Brokkoli-Hirse-Brei


Gemüse-Getreide-Brei ist der Klassiker unter den allerersten Beikost-Gerichten für Babies. Also warum nicht mal einen Babybrei aus Brokkoli und Hirse probieren?

Brokkoli und Hirse sind zwei wunderbare Lebensmittel für Babybrei in der ersten Zeit der Beikost. Zum einen ist Brokkoli ein beliebtes und vitaminreiches Gemüse – er enthält viel Calcium, Eisen, Folsäure und Vitamin C. Zum anderen ist Hirse ein wichtiger Eisenlieferant. Brokkoli und Hirse gemischt mit einem hochwertigen Öl als Fettzugabe und ein wenig Saft mit Vitamin C (kurbelt Nährstoffaufnahme an) ergeben einen schmackhaften und gesunden Brokkoli-Hirse-Brei.

Welche Zutaten benötigt man?

100g Brokkoli

100ml Wasser

15g Hirsepulver (bio, sanft gedämpft und fein gewälzt )

2 TL Beikostöl (z.B. natives, kaltgepresstes Bio-Rapsöl oder Bio-Hanfsamenöl)

1 EL Saft (z.B. direkt gepresster Bio-Apfelsaft oder Bio-Orangensaft)

Brokkoli-Hirse-Brei Schritt für Schritt kochen

  1. Den Brokkoli unter kaltem Wasser abbrausen und die Röschen in kleine Stücke teilen. In einem Topf mit 100ml Wasser bei schwacher Hitze gar kochen (etwa 15 Minuten).
  2. Wenn der Brokkoli weich gekocht ist, mit dem restlichen Kochwasser mit einem Stabmixer pürieren.
  3. Das Hirsepulver hinzufügen und in den noch warmen Gemüsebrei einrühren.
  4. Das Öl und den Saft erst unmittelbar vor dem Essen hinzufügen.
  5. Wollen Sie auf Vorrat kochen, nehmen Sie die dreifache Menge Brokkoli, Hirsepulver und Wasser – Sie können Babybrei nämlich für drei Tage im Kühlschrank lagern. Auch hier gilt, das Öl und den Saft immer erst unmittelbar vor dem Verfüttern hinzuzufügen. Brei hält sich wunderbar in gut verschließbaren Gefäßen wie kleinen Gläschen.
(c) iStock

Kühlen Sie den Brei nach dem Kochen im kalten Wasserbad schnell herunter und stellen Sie ihn danach sofort in den Kühlschrank, da sich Keime gerne in warmen Speisen vermehren. Umgekehrt wärmen Sie aus dem Kühlschrank entnommenen Brei unmittelbar auf, beispielsweise in einem Fläschchenwärmer oder in einem warmen Wasserbad im Topf.

Ab dem wie vielten Monat darf ich diesen Brei füttern?

Der Brokkoli-Hirse-Brei ist für Babys ab dem 6. Lebensmonat (= ab dem vollendeten 5. Lebensmonat = ab der 21. Lebenswoche) geeignet. Er ist ein typischer Einstiegsbrei für Babys, die erst an die Beikost herangeführt werden, kann aber natürlich bei Belieben auch älteren Babys weiterhin gegeben werden.

Wenn Sie nach dem Kochen noch Wasser hinzufügen wollen, weil der Brei etwa zu dick geraten ist, achten Sie darauf, das Wasser abzukochen, wenn Ihr Baby den 7. Lebensmonat (= vollendeter 6. Lebensmonat = ab der 25. Lebenswoche) noch nicht erreicht hat. Dies dient der Keimvermeidung, weil sehr junge Babys noch kein ausreichend entwickeltes Immunsystem haben.

Statt dem Saft können Sie gerne auch püriertes Obst hinzufügen. Obst sollte sogar bis zum 8. Lebensmonat (= vollendeter 7. Lebensmonat = ab der 29. Lebenswoche) vorher gekocht werden. Ab dem 8. Lebensmonat muss das Obst auch nicht mehr püriert werden, sondern kann beispielsweise gerieben oder mit einer Gabel zerdrückt werden, da viele Babys langsam etwas stückeligere Konsistenz wünschen.

Hier finden Sie weitere tolle Rezepte für Ihr Baby,

und zusätzliche wichtige Infos zu Baby und Kleinkind.



EIN ARTIKEL VON

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das Portal für junge Familien › meinefamilie.at