15. Mai 2018

Mein Baby läuft: Richtige Kinderschuhe für die ersten Schritte

kinderschuhe - meinefamilie.at

Die ersten Schuhe für ein Baby, wie aufregend. Gleicht denkt man daran, wie süß das Kind in den Schuhen ausschauen wird, wenn es sich traut, die ersten Schritte zu machen. Damit diese Schritte auch bequem werden und vor allem sich die kleinen Babyfüße gesund weiterentwickeln dürfen, muss man beim Kauf der Schuhe einige Regeln befolgen.

Welche Schuhgröße hat mein Kind?

Die größte Herausforderung beim Kauf von ersten Schuhen ist die Abmessung der Füße. Viele  Kinder wollen einfach nicht still halten. Da empfiehlt es sich im Schlaf zu messen. Wenn Ihr Kind ein paar Sekunden stillhalten kann, ist es empfehlenswert, die Umrisse der Füße auf ein Blatt Papier aufzuzeichnen. Meist sind der rechte und der linke Fuß unterschiedlich lang, bei der Ermittlung von Schuhgrößen zählt also der größere Fuß. Die Fußlänge wird von der Ferse bis zum großen Zeh gemessen. Dem Wert werden noch 12 Millimeter hinzugefügt und anhand einer Größentabelle kann die Schuhgröße ermittelt werden.

Der 12 Millimeter-Spielraum ist wichtig, um die Bewegung nicht zu beeinträchtigen, denn eine Einengung durch zu kleine Schuhe kann zu Verformungen und später zu Haltungsschäden führen. Allerdings sind zu große Schuhe auch nicht ideal. Die Füße rutschen darin hin und her. Man sollte deshalb 17 Millimeter Spielraum keinesfalls überschreiten.

Größentabelle für Kinderschuhe

 Anhand dieser Tabelle kann man die richtige Schuhgröße schnell und einfach ermitteln.

 Fußlänge + 12mm                 Schuhgröße

 

ab 10,7 cm                              18

ab 11,3 cm                              19

ab 12,0 cm                              20

ab 12,7 cm                              21

ab 13,3 cm                              22

ab 14,0 cm                              23

ab 14,7 cm                              24

ab 15,3 cm                              25

ab 16,0 cm                              26

ab 16,7 cm                              27

 

Richtige Schuhe finden

Mit der Größenermittlung ist die Schuhsuche aber noch lange nicht abgeschlossen, denn die Größe kann von Marke zu Marke unterschiedlich ausfallen. Jeder Schuh sollte also sorgfältig begutachtet werden.

Bei den richtigen Schuhen muss neben der Länge auch die Breite passen, denn manche Kinder haben etwas breitere Füße, oder die Schuhe sind zu eng geschnitten. Ideal wäre, wenn sich die Innensohle herausnehmen lässt, denn so kann der Babyfuß auf die Sohle gestellt werden. Bitte die Sohle nicht nur am Fuß anhalten, sondern das Baby richtig drauf stellen. Denn im Stehen sind Füße größer und breiter, als im Sitzen.

Weitere gute Methoden, um die Größe zu überprüfen, wäre eine Schablone anzufertigen: die Fußumrisse einfach ausschneiden. Bitte auch hier auf die 12 Millimeter nicht vergessen. Eine Schablone aus Pappkarton kann in den Innenschuh geschoben werden. Manche Geschäfte verfügen über ein Innenschuhmessgerät. Damit ist eine exakte Messung des Innenschuhs möglich.

Worauf muss man noch achten?

 Ist die richtige Größe gefunden, muss man noch folgende Sachen beachten:

  • Die Innensohle im Schuh muss unbedingt unverformt sein. Denn die Fußsohle eines Babys ist flach, die spätere Wölbung entwickelt sich erst im Laufe der Zeit und sollte nicht von den Schuhen beeinflusst werden.
  • Die Schuhsohle darf ebenfalls nicht fest sein, damit der Fuß gut abrollen kann. Ob die Sohle weich genug ist, kann man sehr einfach testen: den Schuh in die Hand nehmen und die Sohle zwischen dem Zeigefinger und dem Daumen verbiegen. Gelingt dies einfach, ist die Sohle geeignet. Wenn sie sich nur schwer oder gar nicht verbiegen lässt, ist sie zu fest.
  • Auch eine hohe Flexibilität des Materials ist sehr wichtig, damit der Fuß nicht eingeengt wird. Ein weiches Leder ist gut geeignet.
  • Ein atmungsaktives Material ist ebenfalls zu empfehlen.
  • Der perfekte Babyschuh sollte eine rutschfeste Sohle haben und über einen sicheren Verschluss für guten Halt verfügen.

Fehler bei der Schuhsuche vermeiden

 Sich auf die Größe verlassen ist nicht zu empfehlen, Schuhe müssen anprobiert werden.

  • Nicht nur auf die Optik achten. Hier gilt Qualität geht vor, nicht alle schönen Schuhe sind für Babyfüße geeignet. Auch bekannte Marken können schlechte Schuhe herstellen!
  • Daumenprobe bei Schuhgrößenermittlung ist eine ungeeignete Methode. Kinder ziehen oft die Zehen zusammen, wenn der Schuh zu kurz ist. Dies geschieht unbewusst und ist nicht spürbar. Möglicherweise fühlen Sie also die abgewinkelte Zehe und nicht die vordere Spitze.
  • Fuß an die Laufsohle zu halten ist auch nicht zu empfehlen, denn die Form der Laufsohle und des Innenraumes ist meistens anderes.

Nicht vergessen!

Auch wenn Babyschuhe sehr niedlich ausschauen und Kinder darin einfach nur süß sind, sollten sie trotzdem die Möglichkeit haben, so viel wie möglich barfuß zu laufen. Besonders auf unebenen Boden wie Gras oder Sand, denn dies kräftigt die Fußmuskulatur. Mit sorgfältig ausgewählten Schuhen wird sich Ihr Kind dennoch gut entwickeln können und richtig laufen lernen. Die Größe der Schuhe gehört aber regelmäßig überprüft, denn Babyfüße wachsen 1-1,5 mm pro Monat. Deshalb sollte nach 8 Wochen wieder nachgemessen werden, ob die Schuhe noch passen.



EIN ARTIKEL VON
  • Mirka Huber

    Ich bin Journalistin und seit 2016 Mama von einem Jungen. Seitdem ist mein Leben erfüllter denn je. Meine kleine Familie ist wie eine Ruheinsel, denn neben Beruf und Familie betreue ich noch eine Pfadfindergruppe. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit Lesen, in der Natur, mit Freunden oder Sport.


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at