16. April 2020

10 Abenteuer für zuhause

Abenteuerfürzuhause

Ballet, Fußball, Englisch – alles fällt aus! Auch die Wochenendausflüge und Spielplatzdates sind abgesagt, aber Langeweile Zuhause kommt nicht in Frage! Wir haben für euch 10 Abenteuer für zuhause gesammelt!

#1 Simpel, aber lecker: Cookies backen!

Damit sogar verregnete Nachmittage wieder auszuhalten sind, hier unser Lieblingsrezept:
90g weiche Butter mit 1 Becher (200ml) Zucker und einem Ei schaumig rühren.
2 Becher Mehl (oder: 1 Becher Mehl, 1 Becher Kokosette oder geriebene Nüsse), 1 TL Backpulver und nach Lust und Laune Kakao, Schokostreusel, Cranberries… unterrühren. Walnussgroße Kugeln formen und auf dem Backblech (mit Backpapier) flach drücken.
Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C Umluft ca 10min backen – Mahlzeit!

#2 Alt, aber gut: Verstecken spielen!

Wetten, ihr habt euch schon lange nicht mehr im Kleiderschrank oder unter eurem Bett versteckt? Abwechselnd darf einer suchen und zählen und dann sind Kreativität und Schnelligkeit gefragt! Macht euch nur vorher aus, welche Orte oder Räume Tabu sind, dann kann’s schon losgehen!

#3 Gemütlich: Pyjamaparty!

Einen Tag lang im Pyjama bleiben und alles sehr gemütlich angehen, das klingt doch (fast) wie Urlaub! Im Fasching machen wir das im Kindergarten, aber jetzt darf das auch einmal Zuhause sein. Zum Mittagessen gibt’s Cornflakes und Marmeladebrot, danach wird ein Mittagsschlaf gemacht, beim gemütlichen Vorlesen auf der Couch wechseln sich Eltern und Schulkinder ab und dann rufen wir natürlich mit Bett-Haaren Oma und Opa mit Videofunktion an.

#4 Well, what about a British Tea Party?

10 Abenteuer für zuhause

Zugegeben, wir sprechen ein perfektes Britisches Englisch, aber für eine Tea Party Zuhause reicht es noch! Scones sind schnell gemacht (oder sonst tun es auch die gekauften Kekse!), eine Kanne Tee und die schönen Teehäferl, dazu das besondere Tischtuch und ein schönes Kleid Zuhause – fertig! Dann wird auf Englisch ge-tea-party-t! Je nach Alter und Englischkenntnissen der Kinder, benennen wir vielleicht nur einzelne Dinge, schauen uns englische Kinderlieder auf Youtube an oder lesen ein englisches Buch – Lernerfolg auch bei Eltern nicht ausgeschlossen! Ein Highlight ist auch diese Seite, wo man London virtuell erkunden kann!

#5 Picknick mal anders

Die Decke fliegt euch schon auf den Kopf und eigentlich wolltet ihr dieses Wochenende mal wieder raus ins Grüne? Im Notfall kann ein Picknick auch im Garten oder am Wohnzimmerboden stattfinden! Einfach eine Decke ausbreiten, gemeinsam ein Picknick richten, Sommermusik auflegen und Mahlzeit! Das ganze hat noch den Bonus, dass es keinen Sonnenbrand und keine Gelsen gibt. Beim Aufräumen helfen natürlich alle mit!

#6 Vorhang auf!

Seid ihr eine musikalische Familie? Auch wenn nicht, ein Konzert zuhause bekommt auf jeden Fall nur positive Kritiken! Wenn ihr Lieblingslieder habt, dann legt eine Reihenfolge fest, bestimmt ein Familienmitglied, das die Ansagen machen darf, werft euch in Schale und gestaltet eine Bühne! Mit jungen Kindern reichen oft drei, vier Lieder, bei älteren Kindern kann es ruhig länger dauern. Mitmachen ist natürlich erlaubt!

#7 Museum at Home

Der Schreibtisch, der Kühlschrank und die Pinnwand gehen über mit Zeichnungen eurer Kinder? Macht doch eine Ausstellung daraus! Spannt eine lange Schnur durch den Flur oder das Wohnzimmer, hängt dort Bilder eurer Kinder auf und macht eine Führung! Zu jedem Bild darf ein Titel gefunden werden, die Entstehungsgeschichte erzählt oder fantastische Hintergründe erzählt werden. Natürlich dürfen auch Fotos der Künstler nicht fehlen!

#8 Let´s dance!

Viel raus gehen könnt ihr nicht, aber Bewegung muss sein? Spaß wäre auch noch fein? Dann macht doch eine Tanzparty! Jeder darf Liederwünsche äußern, je unterschiedlicher desto besser! Ganz egal ob erste Walzerschritte, Break Dance oder Schmetterlingstanz – Hauptsache lustig!

#9 Virtueller Museumsbesuch

Besonders für Schulkinder könnte das spannend sein: Viele Museen in Österreich und Europa bieten derzeit virtuelle Rundgänge an. Einerseits kann man sich so Kunstwerke und Ausstellungen anschauen, die momentan geschlossen sind und sonst so gemütlich gar nicht möglich wären, andererseits ist auch Wissenvertiefung möglich, wenn es z.B.: um bestimmte Bereiche aus Naturwissenschaft, Kunst und Kultur geht.

Ein paar Tipps:

Das Naturhistorische Museum

Das British Museum

Das Technische Museum mit Experimentierstation

Hier gibt es eine gute Übersicht.

#10  Ab nach Wien!

Auch die meisten Sehenswürdigkeiten haben derzeit geschlossen, aber z.B.: Schönbrunn bietet hier einen Rundgang an durch sämtliche Anlagen, Gebäude – und auch den Tiergarten! Da kommt auch bei euch hoffentlich keine Langeweile auf – wir freuen uns schon auf unsere Abenteuer!



EIN ARTIKEL VON
  • Elisabeth & Johannes Hackl

    Elisabeth und Johannes Hackl leben mit ihren Kindern, Hunden und Hühnern in Niederösterreich. Sie sind begeisterte Familienmenschen, Kindergartenpädagogen, Referenten für Natürliche Empfängnisregelung, Teilzeit-Selbstversorger, im Glauben verwurzelt und noch immer sehr verliebt ineinander!


Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

meinefamilie.at ✰